Ein Service von Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung.

Der geheimnisvolle Schatz

Linni und Paco tauchen für ihr Leben gerne. Sie holen tief Luft und verschwinden unter der Wasseroberfläche.

Das dürfen sie nur, wenn ihre Eltern in der Nähe sind. Zum Glück quatschen die immer sehr viel und bekommen nicht so genau mit, was Linni und Paco auf dem Meeresboden finden.

Da liegen viele spannende Dinge: Muscheln und Steine, alte Schuhe und heute sogar eine Schatzkiste!

Linni hat die Kiste als Erste entdeckt. Sie winkt Paco zu. Rufen kann sie unter Wasser ja nicht.

Sie rüttelt an dem Kästchen, das halb im Sand vergraben ist.

Paco kommt sofort angeschwommen. Er hilft ihr, doch die beiden schaffen es nicht, die Kiste zu lösen. Sie tauchen auf.

„Mensch, eine echte Schatzkiste!“, freut sich Paco. Dabei planscht er mit Armen und Beinen, um sich über Wasser zu halten.

„Was da wohl drin sein mag?“, fragt Linni. Dann holt sie ganz tief Luft und taucht wieder ab.

Paco folgt ihr und dieses Mal schaffen sie es mit Rütteln und Schütteln, die Kiste zu lockern. Aber sie haben nicht mehr genug Luft und müssen noch einmal ohne den Schatz nach oben schwimmen.

„Die Kiste ist ganz schön schwer!“, sagt Paco und schnauft, weil er so lange unter Wasser gewesen ist.

Linni nickt nur. Sie muss erst einmal Luft holen. „Vielleicht ist Gold drin oder Schmuck.“

Bei dem Gedanken bekommt sie Angst, dass ihnen jemand den Schatz wegnimmt, während sie über Wasser sind.

„Schnell“, ruft sie und ist schon wieder verschwunden.

Die beiden bringen das Kästchen nach oben und stellen es an den Strand.

Wie gut, dass gerade Mittag ist und alle Leute zum Essen gehen. So sieht keiner ihren Schatz.

Paco rüttelt an dem Deckel der Kiste. Endlich lösen sich die Scharniere und er kann ihn aufklappen.

In der Kiste glitzert und funkelt es. „Boah, das sind ja lauter Geldstücke!“ Paco kann es nicht fassen.

Auch Linni ist beeindruckt. Sie hat zwar gehofft, dass ein Schatz in der Kiste ist, aber so richtig daran geglaubt hat sie nicht.

Sie nimmt eine der Münzen aus der Kiste. „Die ist aber leicht“, stellt sie fest.

Als sie genauer hinsieht, kommt ihr die Münze bekannt vor. Sieht sie nicht aus wie die Goldmünzen vom Weihnachtsteller?

Gerade will sie Paco ihren Verdacht schildern, da tauchen ihre Eltern hinter ihnen auf.

„Na, habt ihr einen Schatz gefunden?“, fragt Pacos Vater und zwinkert Linnis Vater zu.

Da sind sie glatt auf einen Spaß ihrer Eltern hereingefallen!

Aber eigentlich macht das gar nichts. Das war doch ein tolles Erlebnis, und wenn sie es ihren Freunden erzählen, müssen sie das Ende ja nicht verraten.

Ende der Geschichte! Hab einen spannenden Tag!

Oder noch nicht genug vorgelesen?

Hier findest du weitere Geschichten.

weiterlesen