Ein Service von Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung.

jetzt drucken

Der mutige kleine Ritter

Eine Geschichte von Erhard Dietl und Ingrid Uebe illustriert von Erhard Dietl, erschienen im arsEdition Verlag.

Heute ist ein ganz besonderer Tag. Der kleine Ritter Kuno hat Besuch bekommen. Der Bote des Königs steht vor der Burg.

„Kleiner Ritter, ich habe einen Brief für dich!", ruft der Bote des Königs. Er liest den Brief laut vor: „Die verehrte Prinzessin Isbell feiert heute ihren Geburtstag! Es gibt ein Festessen im Schloss und ein großes Ritterturnier. Der kleine Ritter Kuno ist dazu herzlich eingeladen!“

„Da komme ich gerne!“, sagt der kleine Ritter. „Ich mache mich gleich auf den Weg!“

Der kleine Ritter Kuno setzt seinen schönsten Helm auf und zieht den neuen roten Umhang an. Sein Knappe Friederich bürstet dem Pferd das Fell, damit es schön glänzt. Dann macht sich Kuno auf den Weg zum Schloss. Er freut sich sehr auf das Geburtstagsfest.

Kuno braucht jetzt noch ein Geburtstagsgeschenk für die Prinzessin. Beim Goldschmied im Dorf findet er eine wunderschöne Kette.

„Genau das Richtige für eine Prinzessin!“, ruft der kleine Ritter. „Die Kette wird Isbell bestimmt gefallen!“

Im Wald haben die Räuber ihr Lager aufgeschlagen.

„Geld oder Leben!“, brüllt der Räuberhauptmann und schwingt seinen Säbel.

Kunos Pferd ist schnell wie der Wind und die Räuber können ihn nicht einholen. Doch dann verliert er seine schöne Kette und die Räuber schnappen sie sich!

Bei den Drachenfelsen muss der kleine Ritter sehr vorsichtig sein. In den dunklen Höhlen schlafen die gefährlichen Riesendrachen und man darf sie nicht aufwecken. Kuno hat eine Idee.

Mutig schleicht er sich in eine Drachenhöhle hinein und klaut dem dicken Drachen Dagobert eine Drachenschuppe.

„Die glänzt und schillert so schön! Das ist bestimmt genau das richtige Geschenk für eine Prinzessin!", denkt der kleine Ritter. Jetzt aber schnell weg, bevor der Drache aufwacht!

Der kleine Ritter kommt an einer Mühle vorbei. Dort wohnt Lissi, die Müllerstochter.

„Woher hast du nur diese wunderschön glänzende Drachenschuppe!", ruft Lissi begeistert. „So eine habe ich mir schon immer gewünscht! Bitte, bitte gib sie mir!“

Kuno schenkt Lissi die Drachenschuppe und bekommt dafür ein kleines Kätzchen von ihr.

„So ein Kätzchen ist bestimmt genau das richtige Geschenk für eine Prinzessin!", sagt er. „Darüber wird sie sich sicher freuen!“

Auf der großen Wiese trifft der kleine Ritter Seiltänzer und Musikanten.

„Gibst du mir deine Katze?", bettelt der kleine Lukas. „Ich will mit dir tauschen! Ich gebe dir für die Katze meine Flöte. Damit kannst du die schönsten Lieder der Welt spielen!“

Kuno überlegt nicht lange. Er tauscht die Katze gegen die Flöte.

„Damit werde ich der Prinzessin ein Lied vorspielen!“, sagt er. „Musik ist genau das richtige Geschenk für eine Prinzessin!“

Der kleine Ritter übt auf seiner Flöte, bis er am Schloss der Prinzessin angekommen ist. Das Schloss ist mit Fahnen geschmückt und man hört laute Stimmen und Musik. Ob das Fest schon angefangen hat?

„Alles Gute zum Geburtstag!“, ruft Kuno. „Liebe Prinzessin, ich schenke dir ein Lied!“

Er nimmt seine Flöte und spielt sein Lied so schön wie nie zuvor. Die Prinzessin freut sich sehr darüber und schenkt ihm eine rote Rose.

Der König sagt zum kleinen Ritter: „Du darfst bei unserem Ritterturnier mitmachen! Bist du dazu mutig genug?"

„Klar bin ich mutig!", ruft Kuno. „Ich bin sogar in der Drachenhöhle gewesen!“

Nach dem Essen versammeln sich alle im Schlosshof zum Turnier. Kuno soll den starken schwarzen Ritter mit seiner Lanze aus dem Sattel stoßen. Er hat sich die Rose der Prinzessin an die Brust gesteckt. Die Pferde galoppieren los und bald krachen die Lanzen gegen die Schilde. Wer wird den Kampf gewinnen?

Plötzlich fällt der schwarze Ritter vom Pferd. Ihm ist ganz schwindelig, seine Lanze ist zerbrochen und sein Schild ist verbeult. Kuno hat den Kampf gewonnen!

„Ich bin so froh, dass du gewonnen hast!“, sagt Prinzessin Isbell zum kleinen Ritter.

„Deine Rose hat mir Glück gebracht!“, meint Kuno.

Weil er das Turnier gewonnen hat, darf er im Schloss übernachten und mit Isbell den ganzen Tag über die Wiesen reiten. Was für ein schöner Tag!

Ende der Geschichte! Hab einen spannenden Tag!

Oder noch nicht genug vorgelesen?

Hier findest du weitere Geschichten.

weiterlesen

Lesezeichen hinzugefügt

Du hast für diese Geschichte auf diesem Gerät ein Lesezeichen gesetzt. Wenn du sie das nächste Mal öffnest, kannst du an der markierten Stelle fortfahren.

ok, verstanden