jetzt drucken

Die Trödel-Prinzessin

Eine Geschichte von Claudia Hornung mit Illustrationen von Julia Seal, erschienen im Schwager & Steinlein Verlag.

Prinzessin Fiorella wohnt mit ihrer Familie im SCHLOSS. Am besten gefällt ihr der riesige SPIEGELSAAL!

Darin kann man wunderbar SKATEBOARD fahren!

Stundenlang übt Fiorella hier TOLLE TRICKS – und vergisst dabei alles andere …

Die KÖNIGSFAMILIE hat viele Pflichten zu erfüllen. Bei der Parade winken Fiorellas Eltern, der KÖNIG und die KÖNIGIN, vornehm vom Schlossbalkon.

PRINZ LUCA, Fiorellas großer Bruder ist pünktlich zur Stelle.

NUR EINE FEHLT MAL WIEDER …

Fiorella, die TRÖDELPRINZESSIN!

Wo steckt sie nur?

Hier nicht …

Da nicht …

DORT!

Auch der KUTSCHER wartet oft vergeblich auf die trödelnde Prinzessin. DAMENHAFT in der Kutsche ausfahren?

„NEIN, WIE LANGWEILIG“, murmelt Fiorella.

Sie verbringt den Nachmittag lieber mit ihrem PONY WIRBELWIND – beim Springreiten im Schlosspark. Das macht viel mehr SPASS!

Die Königin fällt bei Fiorellas Anblick beinahe in OHNMACHT.

„Herrje, wie siehst du aus? Geh und wasch dich, ABER SCHNELL!“

Beleidigt schlurft Fiorella ins Bad. Aber eigentlich … ist BADEN doch ein echtes VERGNÜGEN!

Beim Planschen lässt sich zwischen schillernden SCHAUMBERGEN und SEIFENBLASEN prima die Zeit vertrödeln …

Während Prinz Luca längst über seinen Büchern sitzt, bleibt Fiorellas Platz im SCHULZIMMER leer.

Der Lehrer seufzt. Ob die Prinzessin jemals lernt, PÜNKTLICH zum Unterricht zu erscheinen?

LESEN LERNEN? ODER RECHNEN?

Fiorella übt gerade Wichtigeres: MONSTERMÄSSIGE GRIMASSEN!

„HUUAAAH!“

Die TANZSTUNDE beginnt. Artig studieren die kleinen Prinzessinnen die Schrittfolgen ein. 1, 2, UND EINE ELEGANTE DREHUNG …

Die strenge Tanzlehrerin achtet darauf, dass keine aus der Reihe tanzt. HM, WIRKLICH KEINE?

Doch, eine fehlt natürlich:

FIORELLA, DIE TRÖDELPRINZESSIN!

Die tanzt lieber …

HIP-HOP. Und erfindet dazu ihre eigenen Regeln!

Die Königin hat einen BERÜHMTEN MALER ins Schloss bestellt. Er soll ein PORTRAIT von ihrer Tochter anfertigen.

Alles ist vorbereitet, doch wo bleibt Fiorella?

Die Trödelprinzessin trainiert heimlich FECHTEN!

„Na? Nimmst du die Herausforderung an, du rostiger Blechhaufen?“

Auch zu den Mahlzeiten im SPEISESAAL erscheint Fiorella selten pünktlich.

Der König und die Königin ärgern sich.

Prinz Luca ist noch wütender. Sein Magen knurrt vor Hunger LAUTER ALS EIN LÖWE.

„KOMM ENDLICH ZUM ESSEN, TRÖDELLA!“

Fiorella hört das Gebrüll ihres großen Bruders nicht. Sie hopst vergnügt durch die SCHLOSSKÜCHE, schwatzt mit der netten KÖCHIN...

... und nascht aus allen Töpfen und Pfannen.

Mmh, lecker! „HIER SCHMECKT DAS ESSEN VIEL BESSER!“

In der Schlossküche nörgelt niemand herum: „Sitz gerade, Fiorella!“

Und niemand ermahnt sie: „Denk an deine Tischmanieren!“

Hier findet Fiorella es VIEL GEMÜTLICHER als im Speisesaal.

„So kann es mit der Trödelei nicht weitergehen“, beschließt die Königin. Sie telefoniert mit dem KÖNIGLICHEN ARZT.

Er soll die Prinzessin untersuchen und herausfinden, ob sie an TRÖDELITIS leidet.

„Vielleicht ist es heilbar?“, fragt die Königin. Von einer solchen Krankheit hat der Arzt noch nie gehört. Und nach der Untersuchung im Salon ist klar:

Fiorella ist VÖLLIG GESUND!

Die KÖNIGSFAMILIE ist ratlos. Was können sie tun, damit FIORELLAS TRÖDELEI aufhört?

Alle denken lange darüber nach – und schließlich fällt jedem von ihnen etwas ein …

Am Abend liest die Königin ihrer Tochter sonst immer eine GUTE-NACHT-GESCHICHTE vor. Doch heute hat sie einen Vorschlag.

„Wenn du nicht mehr ständig zu spät zum Unterricht kommst, sondern LESEN LERNST, darfst DU in Zukunft MIR etwas vorlesen. Einverstanden?“

„Alles was ich will?“, ruft Fiorella. „Spannendes, Gruseliges oder sogar …COMICS?“

Die Königin nickt. Fiorella ist begeistert.

JUHU! WAS FÜR EINE TOLLE IDEE!

Auch Prinz Luca ist etwas eingefallen, wie er seine Schwester überreden kann, ab sofort pünktlich zur Tanzstunde zu kommen.

„Wenn es klappt, gebe ich dir anschließend immer eine FECHTSTUNDE.“

Jubelnd tanzt Fiorella durchs Zimmer.

„Aber dann will ich einen eigenen DEGEN und keinen KLEIDERBÜGEL mehr …“

„ABGEMACHT“, seufzt Luca.

Der König hat sich ebenfalls etwas ausgedacht. Er schenkt Fiorella eine UHR. Die soll ihr helfen, RECHTZEITIG zu den MAHLZEITEN zu erscheinen.

„Hm“, überlegt Fiorella. Die Uhr ist wirklich hübsch. „Ich werde sie tragen. Aber nur, wenn wir manchmal IN DER KÜCHE essen. Dort schmeckt es viel besser.“

„WAS?“, fragt der König erstaunt. „ALLE ZUSAMMEN?“

„JA“, beharrt Fiorella.

Und wie sich herausstellt, ist das gemeinsame Essen so auch VIEL LUSTIGER!

Und damit sie keine wichtigen Termine mehr vergisst, hängt Fiorella sogar einen WOCHENPLAN in ihrem Zimmer auf. Darin trägt sie auch Dinge ein, die Spaß machen. So sieht der Plan gleich viel bunter aus!

Außerdem besteht sie darauf, dass im Schloss jede Woche ein „TRÖDELTAG“ FÜR ALLE stattfindet – und die königliche Familie findet Fiorellas Idee großartig!

Ende der Geschichte! Hab einen spannenden Tag!

Oder noch nicht genug vorgelesen?

Hier findest du weitere Geschichten.

weiterlesen

Lesezeichen hinzugefügt

Du hast für diese Geschichte auf diesem Gerät ein Lesezeichen gesetzt. Wenn du sie das nächste Mal öffnest, kannst du an der markierten Stelle fortfahren.

ok, verstanden